Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Betrifft Kinder 04-05/09

alt

Hauptsache
Die Bildungsarbeit der Krippe unterstützen – den Alltag
kindgerecht organisieren

Gedanken von Roger Prott mehr...





Mittendrin
Die was brauchen, sollen, dürfen und müssen oder
Das Kind bei Google
Michael Fink stellt die Suchmaschine an mehr...


Wissen
Essen – selbstbestimmt und lustvoll

Elisabeth Gründler besucht die Krippe Gleiwitzer Straße in Mainz mehr...

Dialog mit Reggio
Sabine Skalla berichtet vom Fachtag in Köln mehr...

Kinder lernen in Projekten – Briefe aus Reggio (5)
Eine Reisedokumentation mit Rückblicken auf die eigene Kita-Entwicklung – aufgeschrieben von Hildegard Wies

Mit Kindern nachdenken: Schmerzen, Saurier und Unsterblichkeit
Frauke Hildebrandt philosophiert mit Kindern aus einer Woltersdorfer Kita

Orientierungslos auf Qualitätskurs?
Gerlinde Lill begibt sich auf die Suche nach dem inneren Kompass

Kleines Lexikon ungeschriebener pädagogischer Ansätze, Teil 3
Michael Fink definiert die konjunktivistische Pädagogik, auch
Wenn-und-Aber-Ansatz genannt

Was machen die Jungs?
Gabriela Wenke über Bilderbücher für Jungs und Mädchen von heute

Tabuthema Tod?
Kirsten Winderlich stellt Bilderbücher vom Sterben, Abschiednehmen und Trauern vor (Teil 2)


Werkstatt
Skulptur und Plastik

Christel van Diekens Serie über die Kinderkunstwerkstatt in der Krippe mehr...

Dobar dan, Bosnien und Kroatien!
Brigitte Rametsteiners Welt-Projekt mehr...


Perspektivwechsel
Ich erlebe was? Und was erlebst Du?

Zwei Sichten auf eine Situation, aufgeschrieben von Barbara Leitner


Forum
Die Konzeptionswerkstatt in der Kita



Post
Komplexe Eier-Fragen in Zeiten der Globalisierung

erörtern Christa Preissing und Lilian Keck-Rudolph

Institutionen und Organisationen bündeln Interessen, absichtsvoll und absichtlich, zwangsweise oder zwangsläufig, bei freiwilliger aktiver Teilhabe wie bei auferlegter passiver Teilnahme. Die Tatsache, dass Interessen gebündelt werden, heißt nicht, dass alle Interessen aller Beteiligten gleich sind oder auf das Gleiche gerichtet; in einer Institution mögen die Interessen von Beteiligten punktuell oder dauerhaft sogar gegeneinander gerichtet sein. Doch solche Anlässe bestätigen eher die Aussage, dass Institutionen Interessen bündeln, als dass sie sie widerlegen, wenn drei Differenzierungen bedacht werden.

Sie haben so kleine Hände, mit so winzigen Fingern dran: Kinder sind, das haben verweste edle Häupter längst festgestellt, anders als Erwachsene. Weil sie so anders sind, verhalten sie sich anders als wir: Sie brauchen zum Beispiel immer was. »Meine Kinder brauchen zwei Euro für eine Pferdezeitschrift. Und den letzten Tesafilm von meinem Schreibtisch brauchen sie auch«, sagt Vater Michael Fink und schaut besorgt bei Google rein ...

Es ist etwa 10.00 Uhr morgens. In der Krippe Gleiwitzer Strasse in Mainz startet in Kürze die zweite von vier Mahlzeiten. Bianca, die Erzieherin, nimmt das Tablett und sagt: »Ich möchte jetzt mit euch Obst essen.« Die Kinder wissen Bescheid: Bianca kündigt die »Obstrunde« an, während sie die Äpfel und Bananen schält und schneidet.